9. April - Jes 3, 24-26

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    William MacDonald (Freitag, 08 April 2016 21:50)

    3,25 - 4,1 Ein weiteres Übel wird der Verlust ihrer Männer im Krieg sein. Die Dezimierung der Männer wird dazu führen, dass sieben Frauen einem einzigen Mann aggressiv Heiratsanträge machen, indem sie versprechen, für sich selbst sorgen zu wollen, wenn sie nur seinen Namen tragen dürfen und die Schmach des Unverheiratetseins und der Kinderlosigkeit losgeworden sind.

  • #2

    Marcus (cinf) (Samstag, 09 April 2016 11:19)

    Ich finde die heutige Frage im Schwarzbrot etwas unpassend zum Text, jedoch ist diese aktueller denn je im Zeitalter des Gender Mainstreamings (u.a. Auflösung des natürlichen Geschlechts) und der staatlich angeordneten Sexualisierung von Kindern in den neuen Bildungsplänen (nun nicht nur relevant in BW sondern auch in Bayern wird das jetzt diskutiert und andere BL werden folgen). Und das alles wird durch die BZgA und Vereinen wie Pro familia (was für ein irreführender Name) propagiert.
    Die Gesellschaft wird sich so sicherlich nicht in eine gute Richtung entwickeln.
    In Kapitel 3 Vers 8 und Vers 16 ist u.a. die Ursache für das von Gott angekündigte Gericht erwähnt.
    Lasst uns immer wieder darauf schauen, was Gottes Wille ist und seine Ordnungen immer mehr schätzen und lieben lernen, er weiß ja am besten, was gut für uns ist, nachdem wir seine Schöpfung sind.
    Dies ist mein Gebet für den heutigen Tag ganz speziell für Situationen in meinem Leben.


  • #3

    Jonas (Samstag, 09 April 2016 21:38)

    Danke Marcus!
    Ich fand die Fragen auch unpassend zum heutigen Text. Aber guter Beitrag