21. Februar - Mk 10, 13-16

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Andrea (CiNF-Hauskreis Fürth) (Sonntag, 21 Februar 2016 21:54)

    Hallo ihr Lieben,
    zu dem heutigen Abschnitt würde mich interessieren, ob man aus den Worten Jesu ableiten kann, dass verstorbene Kinder automatisch zu ihm kommen und somit ewiges Leben haben?

  • #2

    Artur Janzen (CINF/BBG) (Montag, 22 Februar 2016 08:02)

    Hallo Andrea,

    ich verstehe die Hauptaussage des Textes so: Um in das Reich Gottes zu kommen (das Evangelium, das Jesus damals predigte), braucht der Mensch eine kindliche Art des Annehmens. Jetzt kann man darüber nachdenken, was eine solche kindliche Art ausmacht. Zufällig habe ich vor kurzem eine sehr gute Predigt dazu von Pastor Olaf Latzel (sehr bibeltreuer evangelischer Pastor aus Bremen) gehört, die ich empfehlen möchte:

    https://www.youtube.com/watch?v=8suGBCSgjuU

    Zu der Frage, ob verstorbene Säuglinge und Kleinkinder automatisch gerettet werden:
    Als letztes Jahr das Kind meiner Schwester im Bauch verstarb, kam bei mir diese Frage erneut auf. Leider sagt die Bibel (nach meinem Verständnis) kaum etwas dazu. Dogmatisch gesprochen ist jeder Mensch durch die Erbsünde von Anfang an getrennt von Gott. Diese Erbsünde wird nur durch den Glauben an Jesus Christus und die Wiedergeburt abgewaschen. Das ist die eine Seite.
    Auf der anderen Seite gibt es einige wenige Bibelstellen, die andeuten könnten, dass verstorbene Säuglinge und Kleinkinder trotzdem gerettet werden. Hier die Bibelstellen:
    Lk 18,15-17
    Mk 10,13-16
    Mt 19,13-15
    Jona 4,11: (Gott hat Mitleid mit Menschen, die nicht „rechts von links unterscheiden“ können)
    2Sam 12,23

    Keine dieser Stellen sagt eindeutig, was wir so gerne hören würden. Man kann bestenfalls eine leise Hoffnung aus ihnen gewinnen. Vielleicht gibt es auch noch weitere relevante Stellen (die sogar deutlicher sind). Dann könnt ihr sie gerne hier reinschreiben.
    Ich würde meine Antwort auf diese Frage also folgendermaßen formulieren: Ich habe die Hoffnung, dass verstorbene Säuglinge und Kinder automatisch zu Gott kommen und vertraue sie einem guten und barmherzigen Gott an.

    Wie versteht ihr die Bibel diesbezüglich?

  • #3

    Jonas (Montag, 22 Februar 2016 09:59)

    Liebe Andrea.

    Keine leichte, aber vor allem sehr emotionale Frage, vor allem für Betroffene.
    Ich stimme Artur zu. Möchte noch auf ein Buch hinweisen von John MacArthur. Es hat sehr gute Rezensionen bekommen und MacArthur is ja sehr bekannt für seine tiefgründige Arbeit am Bibeltext um daraus zu Antworten zu kommen.
    http://leseplatz.de/cgi-bin/navigation/rm/chooseDetailItem/itemID/6153/title/Ewig_geborgen/