10. Februar - Mk 8, 22-26

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Artur Janzen (CINF/BBG) (Mittwoch, 10 Februar 2016 08:30)

    Hallo Geschwister,

    es wirkt seltsam, dass Jesus den Blinden im heutigen Textabschnitt schrittweise sehend macht. Darin muss also eine Botschaft für den Leser liegen. Welche?

    Tipp: Beachte den vorangehenden und nachgestellten Text - also Kontext!

  • #2

    Jonas (Mittwoch, 10 Februar 2016 12:11)

    Ich wurde gestern zum Verlauf meines Staatsexamens gefragt. Dazu haben ich zum gestrigen Tag ein kurzes Statement geschrieben

  • #3

    Jonas (Mittwoch, 10 Februar 2016 12:13)

    @Artur: Gute Frage! Ich sag mal (noch) nichts dazu. :)

  • #4

    Marcus (CINF & Bibelbaptisten) (Mittwoch, 10 Februar 2016 21:50)

    Das ist eine gute Frage.
    Antonie hat gemeint, vielleicht wollte Jesus ihn "zappeln lassen"? Ich meinte dann, vielleicht wollte er dein Glauben des Blinden testen, wenn er sich mit dem unscharfen Bild (1. Teil der Heilung) schon zufriedengegeben hätte, mitunter hätte er dann nicht den vollen Glauben bewiesen...

    Dann dachte ich, viell. eine Symbolik für Jesus erstes Kommen (das Reich bricht an, aber doch noch nicht so richtig) und zweites Kommen (dann wenn sein Reich anbricht)... - aber da er keine Erklärung dafür liefert ist das weit hergeholt.

    Nun, jetzt kam es mir: Vielleicht sollte das auch eine Symbolik für die Heiligung sein, auf der sich jeder Mensch im Leben mit Gott befindet, erst sehen wir stückweise oder schemenhaft, dann am Ende im Himmel sehen wir alles klar...

    Was meint ihr so?

  • #5

    Artur Janzen (CINF/BBG) (Mittwoch, 10 Februar 2016 22:57)

    Da die Antwort meines Erachtens mit dem morgigen Text zusammenhängt, werde ich auch morgen meine Antwort darauf geben. Ich denke, dass die Antwort direkt aus dem Textzusammenhang erwächst. Genaueres morgen dann.