22. Januar - Mk 4, 30-34

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jonas (Freitag, 22 Januar 2016 10:52)

    Guten Morgen!

    Heute kommen wir zu einem sehr herausfordernden Gleichnis als Bild für das Reich Gottes.
    Das "Reich Gottes" verstehen wir als ein unsichtbares Reich, welches alle an den biblischen Gott, soweit er sich zur jeweiligen Zeit offenbart hat, gläubigen Menschen umfasst. Seit dem Pfingstereignis meint das die (universale) Gemeinde Jesu.
    Nun heißt es aber, dass das Senfkorn (Reich Gottes) größer ist als alle anderen Gartengewächse und es treibt große Zweige. Was heißt das nun? William MacDonald und auch Wilfrid Plock plädieren an dieser Stelle dafür, dass mit dem Reich Gottes das gesamte Christentum gemeint ist (das ist schon seit langem die größte Weltreligion). Hm! Dementsprechend würde es über die Wiedergeborenen hinaus gehen. Was meint ihr?

  • #2

    Oliver CiNF (Freitag, 22 Januar 2016 20:08)

    Nach Johannes 3 können nur Wiedergeborene das Reich Gottes sehen, denn sie haben sich Gottes Herrschaft unterstellt. Der Begriff "Reich Gottes" kann aber auch auf das 1000 Jährige Reich hin ausgelegt werden.