6. Januar - Markus 1, 35-39

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Artur Janzen (CINF/Bibelbaptisten Nbg) (Mittwoch, 06 Januar 2016 21:37)

    (Mittwoch, 06 Januar 2016 10:43)

    Hallo Geschwister,

    im heutigen Textabschnitt erfahren wir etwas über Jesu Gebetsleben. Um die Intensität voll zu erfassen, rekonstruiere den vergangenen Tag! Beachte dabei vor allem die Tageszeiten (V. 32 und V. 35).

    Wie sehen unsere Gebetsbemühungen aus? Lassen wir es uns was kosten, in ungestörter Ruhe und nötiger Ausführlichkeit zu Gott zu beten?
    Ich empfinde das Gebet häufig als Erfrischung und innere Antriebskraft. Für das Jahr 2016 ist uns deswegen im CINF-Hauskreis wichtig geworden, eine gesonderte Gebetszeit einzurichten. Wir beginnen vorerst zweiwöchig und werden es dann zur gegebenen Zeit erhöhen. Wir treffen uns ab dem 13. Januar mittwochs bei Siggi zum Gebet. Alle Hauskreisbesucher sind dazu eingeladen. An alle anderen Geschwister: Gemeinsam betet es sich leichter. Seht auch ihr zu, dass ihr alle in Gebetskreisen untergebracht seid. Dann dürfen wir dieses Jahr mit ganz neuen Gottes-Erfahrungen rechnen.

  • #2

    Siggi (Donnerstag, 07 Januar 2016 01:18)

    Markus 1,35 passt ja wie die Faust aufs Auge zu unserer "Frühmorgens-Gebetswoche" in BOB zum Jahresanfang im Obersaal des Gemeindehauses. War auch heute wieder sehr gesegnet, 13 Geschwister anwesend, Gebetszeit nach kurzer Andacht und Austausch von Anliegen von ca. 5.15 - 7.00 Uhr. So kanns weitergehen. Gibt einem echt power und ich bin gespannt, was der HERR heuer noch so alles vorhat.
    Einen besseren Start in den Tag kann ich mir kaum vorstellen.